Strassburg

strassbourg,weihnachtsmarkt
© Bernard Naegelen / Tourismus Straßburg

Christkindelsmärik

Der Weihnachtsbaum soll im Elsass seinen Ursprung haben. In einer Schrift von 1521 ist erstmals vom “Land der Weihnachtsbäume” zu lesen.. Der Christkinelsmärik in Strassburg wurde 1570 begründet und findet dieses Jahr bereits zum 439. Mal statt. Strassburg bezeichnet sich dieser langen Tradition wegen selbst als “Weihnachtshauptstadt”. Die zauberhafte Stimmung, die das 275.000 Einwohner zählende Strassburg in diesen Wochen umgibt, ist tatsächlich einzigartig. Am Spätnachmittag erstrahlen überall die Lichter, die Schaufenster sind festlich geschmückt und in der ganzen Innenstadt duftet es nach Zimt und Gewürzen.
Der eigentliche Weihnachtsmarkt erstreckt sich über mehrere Strassen und Plätze, besonders den Kleber-Platz, wo jedes Jahr traditionell Frankreichs größter Weihnachtsbaum steht, den Broglieplatz und den Münsterplatz. Mehrere Hundert Händler bieten hier ihren Weihnachtsschmuck, ihre Töpferwaren und ihre Schleckereien an.

Attraktionen

Über 50 Konzerte mit Orchestern, Solisten und Gospelchören erklingen im Straßburger Münster sowie in anderen Kirchen. Es gibt Krippenausstellungen und Veranstaltungen mit alten Weihnachtsbräuchen.
Sehr beliebt sind die Eisbahn und der Eisgarten, die bis 31. Dezember geöffnet sind und  Kinder und Erwachsene in Scharen anlocken.

Spezialitäten

Weißer Glühwein, Gänseleber mit und ohne Lebkuchen, Baguettes mit Camembert, Weihnachtsbredele, Anisplätzchen, Makronen, Krapfen und Liebesäpfel. 

Infos

www.noel-strasbourg.com