Frankfurt am Main

frankfurt,weihnachtsmarkt
© Tourismus & Congress GmbH Frankfurt/Main
Mit einer Besucherzahl von jährlich fast drei Millionen Menschen ist  der Frankfurter Weihnachtsmarkt einer der bedeutendsten und größten in Deutschland. Die rund 240 Stände in der historischen Kulisse zwischen Römerberg und Paulskirche machen ihn auch zu einem der attraktivsten und stimmungsvollsten.
Bis heute wird der Frankfurter Weihnachtsmarkt, der 1393 erstmals urkundlich erwähnt ist, dem jahrhundertealten Anspruch gerecht, der Ort zu sein, wo Weihnachtsgeschenke eingekauft werden können. Christbaumschmuck, Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge, Kerzen oder Marionetten werden ebenso angeboten, wie die typischen und traditionellen Töpfe (Dippe) und Steinguterzeugnisse.
Das gastronomische Angebot hat sich in den letzten Jahren ungemein verbreitert. Überall gibt es
Glühwein- und Feuerzangenbowlestände. Beheizte Zelte und Gaststuben locken mit rustikalen Produkten wie Maronen, Waffeln, Gans, Reibekuchen, Suppen sowie Fleisch und Wurst vom Holzkohlengrill. Dass Frankfurt ein Schmelztiegel der Kulturen ist, erweist sich an Gerichten wie Poffertjes, Crepes, Langos, Maiskolben oder Quiche Lorraine. Brenten und Quetschemännchen geben dem Frankfurter Weihnachtsmarkt sein typisches und traditionelles Gepräge.

Attraktionen

Konzerte jeden Freitag, Samstag und Sonntag ab 17.10 Uhr auf der Bühne des Römerbergs. In den Römerhallen und der Paulskirche findet der Weihnachtsmarkt des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler statt. An Samstagen und Sonntagen gibt es ab Eiserner Steg Dampfzugfahrten mit der Historischen Eisenbahn.

Spezialitäten

Ein fester Bestandteil des Frankfurter Weihnachtsmarkts ist die Feuerzangenbowle. Wenn man sie an den Ständen oder besser zuhause im gemütlichen Wohnzimmer genießt, denkt man sofort an den gleichnamigen Film mit Heinz Rühmann. Eine Feuerzangenbowle lässt sich ideal mit netten Freunden in der Weihnachts- und Winterzeit zelebrieren. Man sitzt am Tisch, sieht den lodernden Flammen zu und erzählt sich Geschichten.
Die Aromen des Rotweins, des hochprozentigen Rums, aus Orange, Zitrone und exotischen Gewürzen verschmelzen mit der Glut des karamellisierenden Zuckers und lassen so ein außergewöhnliches Getränk mit einer ungeahnten geschmacklichen Tiefe entstehen.

Infos

www.frankfurt-tourismus.de