Matthias Buchholz im Gespräch mit starcookers

Matthias Buchholz, first floor, Berlin/DE
1. Herr Buchholz, Sie haben beim starcookers Gourmet Award 2009 den dritten Platz belegt – nochmals herzlichen Glückwunsch! Wie fühlt es sich an unter den Top 3 zu sein?

Das war schon ein super Gefühl allein in den Top Ten zu sein und dann noch unter den sensationellen Kollegen den 3. Platz zu belegen – das ist einfach riesig.

2. Haben Sie schon einen Platz, wo Sie die Trophäe aufstellen werden?

Die Trophäe steht in einer Vitrine und ich kann sie jeden Tag sehen und mich daran erfreuen.

3. Kommt es vor, dass Sie privat Rezepte von Kollegen ausprobieren?

Privat eher weniger, aber in der First Floor Küche kann das schon eher mal passieren.

4. Gibt es ein Lieblingsgericht, dem Sie jederzeit vor allen anderen Köstlichkeiten den Vorzug geben würden?

Wir Köche müssen alles probieren und sind immer daran interessiert neue Sachen zu finden und deswegen gibt es bei mir jetzt nicht unbedingt ein Gericht oder ein Produkt wofür ich nachts aufstehen würde.

5. Auf welchen Küchenhelfer könnten Sie niemals verzichten?

Wir haben in den letzten Jahren sehr viele praktische Küchenhelfer bekommen, aber ich persönlich könnte auf ein scharfes Messer nicht verzichten.

6. Sie halten bereits seit 12 Jahren einen Michelin-Stern und wurden darüber hinaus mehrfach ausgezeichnet. Was machen Sie in Ihrer Freizeit  um den Druck als Küchenchef zu kompensieren?

Ich habe eine tolle Frau die mich sehr gut unterstützt und dann unsere gemeinsame sensationelle Tochter Magdalena, das ist ein riesiger Ausgleich und gibt wieder Kraft für neue Ideen.

7. Sie haben vor einiger Zeit ein Hör-Kochbuch veröffentlicht. Wie kam Ihnen die Idee dazu?

Herr Buckenberger ist Stammgast vom First Floor, er ist mit der Idee zu mir gekommen und wir haben das dann zusammen in die Tat umgesetzt.

8. Welche beruflichen Ziele verfolgen Sie in nächster Zeit?

Weiterhin lecker und kreativ für unsere lieben und netten Gäste zu kochen.